WAS IST FRACHT

thumbnail

Was ist Fracht?

Für Güter, die auf dem See- und Flussweg transportiert werden, werden die Kosten für den Versand an die Reederei Fracht genannt. Die Frachtgebühr wird nach einem offiziellen Tarif oder Vertrag anfallen. Je nach Lieferform kann die Fracht dem Verkäufer oder Käuf

er gehören. Freight Prepaid (Freight Payable At Destination/Freight Collect) kann im Voraus am Ankunftshafen bezahlt werden. All dies ist in Verträgen geregelt, die als Konnossement im Seehandel bezeichnet werden.

Beschreibung der Fracht im B

lut; Ein Vertrag, in dem die Beförderung gegen eine bestimmte Gebühr auf dem Seeweg verladen wird, indem ihr Schiff teilweise oder vollständig dem Beförderer oder ohne Zuteilung zugeteilt wird. Dies

wird als Chartervertrag bezeichnet, wenn die Beförderung ins Meer transportiert wird, indem sie ihr Schiff ganz oder teilweise dem Transport zuweist. (TK m. 1016/B1) Dagegen wird dieser Frachtvertrag als Kirkambar-Vertrag bezeichnet, wenn ein bestimmter Gegenstand mit einem Warenstück im Meer verladen wird. (TK m. 1016/B2) Der Frachtvertrag beinhaltet: 1) Die Verpflichtun

g einer vom Beförderer durchgeführten Beförderung; 2) Das Vorha
ndensein eines Vermögenswerts, der der Beförderung auf dem S
chiff förderlich ist; 3) die Beförderu
ng auf See; 4) die Beförderung mit dem Transport mit dem Schiff; 5)
Die Beförderung wird bezahlt sein. Der Frachtvertrag unterliegt nicht der Form; Die Anmeldung wird jedoch in der Regel mit den Charterparteien vereinbart.

In einem Frachtvertrag kann niemand in der Beförderung die Vereinbarung nehmen, einen zweiten Vertrag auf der Grundlage dieser Vereinbarung zu tragen. In diesem Fall gibt es einen Teilbeförderungsvertrag. Eine Art von Frachtverträgen ist auch ein Hybridfrachtvertrag. In diesem Fall ist die Beförderung verpflichtet, die Last auf dem Land-, Fluss- und Seeweg zu tragen. E

s gibt bestimmte Rechte und Verbindlichkeiten, die sich aus dem Frachtvertrag und dem Transport ergeben. Die Hauptschulden der Beförderung, das Schiff, um die Last zu tragen, bereit zu installieren, das nächste Mal und das Meer ist bequem an der Laderampe gelegen. (TK m. 1019/1) Das wichtigste Beförderungsrecht aus dem Frachtvertrag ist die Übernahme einer Gebühr, d. h. der Fracht. Fracht wird mit Geld bezahlt, es sei denn, es gibt eine Bestimmung im Gegenteil. Es steht den Parteien frei, die Frachtmenge zu bestimmen. Da die heutige Fracht jedoch oft durch internationale Konventionen bestimmt wird, halten sich die Parteien oft daran. Die zu zahlende Frachtzahlung erfolgt in der Regel im Fahrzeug. Wenn jedoch eine Charterparties bestimmt wird, derjenige zu sein, der die Fracht bezahlt, die Person, die die Ware erhält, die Zahlung der Fracht, nach der Koni-mentoya, die Person, die die Last übernimmt, geht. Die Frachtforderung erlischt innerhalb eines Jahres ab Fälligkeit. Die Beförderung h

at das Recht auf Freiheitsstrafe auf der Fracht, sowie auf die Anklage der Auskleidung und Surlination, für Fracht Forderung. (TK m. 1077/1.2) Frachtvertrag

, 1) Kein Grund für die Zahlung von Bedauernsfracht (TK m. 1040, 1042, 1090); 2)
Die Einziehung eines Staates oder eines fremden Staates auf dem
Schiff; 3) Platzierung oder Ausfuhr eines Verbots der zu transportierende
n Waren; 4) in Fällen, in denen die Verladung oder der Hafen blockiert
ist; 5) im Kriegsfall (TK m. 1083);
Ve6) Unmöglichkeit (TK m. 1082) endet mit dem Aufkommen (Rücksendung, gesetzliche Kündigung oder spontane Beendigu

ng des Konnossements oder des Ladewagens auf der Beförderung ist der Käufer das wertvolle Dokument, mit dem alle Informationen von der Bescheidsstelle enthalte

n sind. KLICK FÜR SAILOR KNOTS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top